Matthias Kornek einstimmig zum Spitzenkandidaten für die ÖH-Wahl gewählt!

Unter dem Motto „Mut zur Freiheit“ startet der Ring Freiheitlicher Studenten in den ÖH-Wahlkampf!

Bei der letzten ordentlichen Bundesvorstandssitzung des Rings Freiheitlicher Studenten wurde der 23-jährige, gebürtige Wiener, Matthias Kornek einstimmig zum bundesweiten Spitzenkandidaten für die kommende ÖH-Wahl 2021 gewählt. Kornek ist seit 2020 RFS-Bundesobmann und studiert an der Universität Wien Politikwissenschaft und Publizistik.

„Ich bin dankbar für das einstimmige Vertrauensvotum und freue mich eine hochmotivierte Truppe in den ÖH-Wahlkampf zu führen. Unter dem Motto „Mut zur Freiheit“ werden wir in den nächsten Wochen quer durch Österreich versuchen die Studenten für unsere Themen zu begeistern. Gerade die Entwicklungen rund um den Corona-Testzwang und den Corona-Impfpass stellen eine akute Gefahr für den freien Hochschulzugang dar, welcher wir uns entschieden entgegenstellen. Ein medizinisches Attest oder eine Impfung dürfen keinesfalls zu Bedingungen werden, um studieren zu können. Auch das System der ÖH-Zwangsmitgliedschaft gehört abgeschafft und durch ein Modell ersetzt, dass auf dem Prinzip der Freiwilligkeit beruht. Gendern als Kriterium von Wissenschaftlichkeit lehnen wir natürlich nach wie vor ab. Mit diesen und vielen weiteren Programmpunkten wollen wir in den nächsten zwei Jahren die Interessen der Studenten vertreten“, so RFS-Bundesobmann und Spitzenkandidat Matthias Kornek.

Der Ring Freiheitlicher Studenten (RFS) ist die freiheitliche Studentenvertretung in Österreich und hält aktuell ein Mandat in der Bundesvertretung der Österreichischen Hochschülerschaft (ÖH) und mehrere Mandate in lokalen Hochschul- und Studienvertretungen.